17.04.2018 – Zwischenmeldung

17.04.2018 – Zwischenmeldung

Mir und Stephan geht es gut. Die ersten 5 Tage in Kambodscha waren wir viel unterwegs. Seit dem 04.04. sind wir in Sri Lanka unterwegs. Die von Mönch Pemarathana organisierte Rundreise gestaltet sich als eine kreuz-und-quer-hin-und-her-Reise. Die erste Woche haben wir „Pflichtbesuche“ bei den Mönchen und Personen durchgeführt, die in den letzten beiden Jahren im Sommer bei uns in Herbrechtingen zu Besuch waren. Unser Zeitplan ist ziemlich voll – geschuldet auch der Tatsache, dass die Fahrt von einem Ort zum…

Weiterlesen Weiterlesen

Projekt New Hope Cambodia – Info

Projekt New Hope Cambodia – Info

Es ist so, dass mir das Projekt nicht nur ein wenig den Boden unter den Füßen weggezogen hat. Die vielen Eindrücke, Gefühle, Gedanken…. ich schaffe es momentan nicht, dies aufzuschreiben. Bitte seht mir das nach. Ich werde es sobald als möglich nachreichen. Heute ist Donnerstag, der 29. März 2018. Morgen habe ich meinen letzten Tag an der Schule. Am Freitag Nachmittag kommt Stephan in Siem Reap an. Ich wünsche allen angenehme Osterfeiertage!

19. März 2018

19. März 2018

07:30 Uhr. Abholung mit dem Tuk-Tuk durch einen Angestellten von „New Hope Cambodia“. Bis zur Schule sind es etwas mehr als 4 Kilometer durch die Stadt. Der Verkehr ist turbulent. Das Angebot eines Leihfahrrades werde ich nicht in Anspruch nehmen. Das ist mir zu gefährlich. Trotz Rechtsverkehr fährt hier alles kreuz und quer. Wer am lautesten und häufigsten hupt darf fahren – oder fährt halt einfach weiter. Irgendwann wird schon irgendwer anhalten. Das Schulgelände ist mit mehreren Gebäuden bebaut. Alles…

Weiterlesen Weiterlesen

18. März 2018

18. März 2018

Ausschlafen. Das Frühstücksbuffet ist reichhaltig. Viel frisches Obst, Müsli, Toast, Baguette, Kaffee, Tee, für die die es mögen Würstchen, Speck, Bohnen – auf Bestellung gibt es Pancake, Spiegel- oder Rührei, French Toast. Der Kaffee ist stark. Schmeckt aber trotzdem sehr gut. Kaum bitter. Vom Projekt aus sind heute keine Aktivitäten. Frage mich, weshalb Volunteers am Samstag anreisen sollen. Vielleicht soll der Tag als Eingewöhnung dienen. Ich richte mich im Außenbereich des Hotelrestaurants im Schatten ein. Laptop, diverse Datenträger. Mir ist…

Weiterlesen Weiterlesen

17. März 2018

17. März 2018

06:45 Uhr aufstehen. Toy werkelt in der Küche. Thunfischsalat mit Frühlingszwiebeln, Zitronengras und etwas Chili. Warmer Reis. Gemischter Salat mit essbaren Blüten. Als Süßspeise: „Sticky Reis mit Mango und Kokosnussmilch“. Alles soooo lecker! Aber zu viel für zwei Personen. Die Katze schreit schon vor der Türe. Sie riecht den Fisch. Thunfisch natur wird mit Reis gemischt. Frühstück für die Katze ist auch fertig. Mit dem Auto in die Innenstadt von Chonburi. Busticket nach Bangkok kaufen. 10:00 Uhr geht es los….

Weiterlesen Weiterlesen

16. März 2018

16. März 2018

Den Vormittag widme ich wieder der Technik. 11:00 Uhr. Ich gönne mir eine Stunde Schulter, Nacken, Kopfmassage. Die Masseurin hat schwer zu arbeiten. Sie langt ganz schön kräftig hin. Ui, ui, ui. Das ist anders als die bisherigen Ölmassagen. Original Thai-Massage. Wirkt aber. So locker waren meine Schultern und mein Nacken schon lange nicht mehr 🙂 Ich verlasse Pattaya schon heute. Toy hat mich zu sich nach Hause eingeladen. Sie hat sich von ihren Business-Terminen für den Freitag Abend freischaufeln…

Weiterlesen Weiterlesen

15. März 2018

15. März 2018

Den Schamanen kann ich hier lassen. Den habe ich heute Nacht fertig gelesen. Unten im Eingangsbereich des Appartementanlage habe ich schon ein Bücherregal entdeckt. Mit Tauschen sieht es allerdings schlecht aus 🙁 Alles auf russisch. Da habe ich keine Chance. Zum Glück habe ich noch ein Buch in Reserve: „Yeti“ von Nicholas Luard – 591 Seiten. Das habe ich mir am letzten Tag in Vang Vieng noch vom Bücherregal genommen, weil es mich förmlich angesprungen hat 🙂 Ansonsten ist heute…

Weiterlesen Weiterlesen

14. März 2018

14. März 2018

Endlich funktioniert das Internet auch in meinem Appartment. Ein Spruch im Status einer lieben Persönlichkeit hat mich an ein vor Jahren im Internet kursierendes Video erinnert. Das hat mich für den heutigen Eintrag inspiriert. Ich möchte diese Worte in meinem Reisetagebuch haben. Ich empfehle nach „5. Bielefelder Hörsaal-Slam, Julia Engelmann, Campus TV 2013“ zu googeln und die Aufzeichnung anzusehen. Mit den entsprechenden Betonungen und der Vortragsart von Julia Engelmann berührt die Botschaft mehr, als lediglich den Text zu lesen –…

Weiterlesen Weiterlesen

13. März 2018

13. März 2018

Habe mir den Wecker gestellt. 06:30 Uhr. Will unbedingt wieder Berichte posten. Das Internet geht immer noch nicht. Ärgert mich – hilft mir aber nichts. Mein Frühstück besteht aus löslichem „Kaffee 3 in 1“ und Toast mit Honig. Ich genieße diese Einfachheit. Schmutzwäsche einpacken, Laptop in der Handtasche verstauen, Geld, Handy, Zimmerschlüssel. Bevor ich mir ein Restaurant mit WiFi suche, gebe ich meine zu waschende Kleidung bei einer Wäscherei ab. Im Restaurant gibt es erstmal erfrischenden Zitronensaft. Hier ist es…

Weiterlesen Weiterlesen

12. März 2013

12. März 2013

Bis zur Abfahrt um 11:30 Uhr gemütlich frühstücken und packen. Jetzt, da ich ein paar Sachen „losgeworden“ bin, geht das einfacher und schneller. Eine Erleichterung. So schön die Schwesternzeit war – ich freue mich, dass ich wieder alleine unterwegs bin – weil jetzt weiß ich, dass es nur noch knapp 3 Wochen sind, bis Stephan endlich auch mit von der Partie ist 🙂 Diese Zeit wird schnell vergehen. Ich habe jetzt eine Woche im Bereich von Pattaya vor mir. Danach…

Weiterlesen Weiterlesen